All in one Emulsion mit Melisse & Honig! 

Reichhaltige Gesichts & Bodyemulsion für pflegebedürftige Winterhaut ohne Emulgatoren! 
Sanfte Hautberührung für irritierte und sensible Hauttypen. 
Melissenöl entkrampft den Körper, fördert die Regeneration von Hautschäden und gleicht uns gerade in der hektischen Weihnachtszeit aus. 
Spezielle Öle wie Himbeersamenöl geben eine leichten Lichtschutz für das Gesicht und kann uns unterstützen bei entzündeten Hautzuständen und schuppiger Haut. Honig gibt uns eine Vielzahl an Aminosäuren, Mineralstoffen und Vitaminen. Ein all in one Rundumpaket für Ihre Haut! 

Zutaten:
Fettphase:
4g Bienenwachs
20g Mandelöl
8g Himbeersamenöl
15g Jojobaöl

Wasserphase:
30g Hydrolat ihrer Wahl z.B. Rosenhydrolat oder Heilwasser

Separat in einem kleinen Gläschen vorbereiten:

3g Honig
10g 70% Tinktur Melisse
(siehe Tinkturansatz)
2 Tr. ätherisches Melissenöl 
2 Tr. ätherisches Weihrauchöl

Tinkur-Ansatz
Getrocknete oder frische Melissenblätter in ein Glas füllen 250ml und mit 75ml abgekochten Wasser und 175ml Weingeist aufgießen. Verschließen und mindesten 10 Tage ausziehen lassen. Immer wieder schütteln. Danach durch einen Papierteefilter abseihen. Kühl und dunkel lagern. 







Herstellung:

Fettphase abwiegen und in einem feuerfesten Gläschen (Teeglas) direkt am Herd auf  70 Grad erwärmen.
Wasserphase in einem weiteren feuerfesten Gläschen abwiegen und auf  70 Grad erwärmen.
In einem kleinen seperaten Gläschen Honig in Tinktur auflösen und mit den ätherischen Ölen mischen.
Fettphase vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer die Wasserphase einrühren. Dazu könnnen Sie das Gläschen auch in ein kaltes Wasserbad  stellen um die Emulsion schneller abkühlen zu lassen. In die nun entstandene Emulsion die Tinkturflüssigkeit einrühren und in sterile Cremetiegeln füllen. Die Emulsion ist mindestens 3 Monate haltbar.

Anwendung:
Nach der Reingung und Tonisierung dünn auf den gewünschten Körperstellen verteilen. 






Quittengel-Eiswürfel 

Der Faltenkiller schlecht weg! 


Die Kerne der Quitte enthalten sehr viel Pektin. Pektine machen nicht nur tolle Gele sonder sie wirken auch entzündungshemmend auf der Haut und im Darm. Darum kann man draus schnell und einfach ein Gel zaubern. Aber Vorsicht! Nur Kerne verwenden die nicht beschädigt sind, da in den Kernen Blausäure vorhanden ist und wir einen Kaltansatz machen! Würden wir die Kerne kochen, würde die Blausäure in die Luft entweichen. Räume müssen, so wie wenn Sie Holler einkochen gut gelüftet werden, sonst kann Ihnen schlecht werden und es kommt zu Kopfschmerzen und Vergiftungen. 

Zutaten: 
50ml Rosenhydrolat
5-6 unbeschädigte Quittenkerne 
Eiswürfel oder kleine Formen 
Kleine Holzspieße





Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen



Herstellung: 

5-6 Kerne (frisch oder getrocknet) mit 50ml Rosenhydrolat mischen und mindestens eine Stunden quellen lassen und die Kerne wieder entfernen. 
Das Gel in kleine Formen füllen und Spieße hinein stecken als Haltegriff! 

Anwendung: 
Auf der gereinigten Augenpartie schmelzen lassen, das Gel weiter verteilen und einziehen lassen. Danach kreisende Bewegungen über das ganze Gesicht & Dekollete machen und einziehen lassen. Mindert Fältchen und durchblutet sehr starkt die Haut! Immer wieder wiederholen bis der Eiswürfel aufgebraucht ist. Danach die Haut trockentupfen und eincremen. Super Erholungseffekt! 
Mildert feine Linien und schützt vor Feuchtigkeitsverlust!  




Räucherwerk

mit Rosenweihrauch

Rosenweihrauch ist eine herrliche Alternative zu normalen Weihrauchsorten. Das ätherische Rosenöl wird in der Herstellung dazu immer wieder in den Weihrauch eingeknetet und gibt beim Räuchern langsam so den betörenden Rosenduft frei. 

Räuchern ist ein wunderschönes altes Ritual. Der herrlich duftende Rauch soll uns dienen um unsere eigenen Heilkräfte im Körper zu aktiveren, Räume und Köper zu reinigen und um Wünsche zu transportieren. 
In meinen Räucherwerk sind große Mengen an Rosenblätter mit enthalten, die ich das ganze Jahr über in meinem Garten sammle und trockne. Rosen stehen für die Liebe und Schönheit in unseren Herzen. Sie stärken unsere Energien, damit wir offen und mit Liebe durch unser Leben gehen können. Untersützen Sie durch Räucherrituale die Herzensöffnung und nehmen sie sich 20 Minuten Zeit zum Entspannen.



Herstellung: 

8 TL Rosenweihrauch - Link zum Produkt!
6 EL getrocknete Rosenblätter
1 TL Arabischer Gummi -Link zum Produkt!
2-3 TL Wasser
1 Räucherkohle
Sand, Dose oder Tongefäß

Rosenweihrauch und Rosenblätter in einer Kaffeemühle fein vermahlen. Den arabischen Gummi hinzufügen und alles gut vermischen. 
Nach und nach etwas Wasser beimischen, damit  langsam ein Teig entsteht den man gut durchkneten kann. Die Masse zu kleinen Kügelchen oder Hütchen formen, wenn Sie möchten können Sie auch getrocknete Rosen auf die Hütchen stecken. 
Alles auf einem Teller 3-4 Tage abtrocknen lassen. 
Nun ist das Räucherwerk einsetzbar. 

Anwendung: 

Eine Dose oder Tonschale auf eine feuerfest Unterlage stellen. Schütten Sie nun Sand in das Gefäß und setzen Sie in die Mitte eine Räucherkohle darauf.
Mit einem Streichholz die Kohle anzünden und warte bis sie sich beginnt grau zu ververfärben.
Nun das Rächerwerk vorsichtig auf die Aktivkohle legen. Es beginnt durch das Schmelzen des Rosenweihrauchs der Rauch sich im Raum zu verteilen. Nach dem Räuchern Räume gut lüften und die Dose/Schüssel auskühlen lassen.


TIPP: in meinem Buch "Schönheitspflanzen und ihre Wirkungen" finden Sie noch viele Informationen und wichtige Anwendungen zum Thema Weihrauch.
Viel Spass bei Ihrem persönlichen Rächerritualen & Geschenken! 



Rosenmännchen 

2 Variante: 

mit Rosenblätter, Weihrauch, Rosmarin, Schafgarbe & Lavendel 

Rezept: 5 EL Rosenblätter

               4 EL Rosenweihrauch

               6 EL Rosmarin 
               6 EL Lavendel 
               3 EL Dinkelmehl  

               200ml Wasser
               3 TL Arabischer Gummi
               1 Räucherkohle
               Sand, Dose oder Tongefäß



Herstellung:

Den arabischen Gummi in 200ml Wasser auflösen lassen. Alle Kräuter mit dem Weihrauch mischen und am besten in einer Kaffeemühle mahlen. Danach auch die Kohle fein mahlen und alles gut mit dem Dinkelmehl vermischen. Flüssigkeit hinzugeben und zu einem glatten Teil vermengen. Daraus kleine Hütchen formen und die Rosenknospen darauf setzen. Ich habe die Männchen danach im Dörrautomaten getrocknet oder man lässt sie 3-4 Tage einfach austrocknen.

Anwendung: Ein Gefäß mit Sand füllen, die Rächerkohle anzünden und warten bis sie beginnt  weiß zu glühen. Danach das Rosenmännchen auf die Kohle setzen. Der Rosenweihrauch und die Kräuter verströmen einen himmlischen Duft!


TIPP: in meinem Buch "Schönheitspflanzen und ihre Wirkungen" finden Sie noch viele Informationen und wichtige Anwendungen zum Thema Weihrauch! 





Quitten Bodylotion! 

für trockene Haut 

Grundprodukte aus der Quitte herstellen:

um ein breites Spektrum an Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen, Mineralien und Spurenelementen dem Körper zu Verfügung zu stellen werden folgende Auszüge hergestellt:

Quittenschalen Mazerat:
Eine mittlegroße Quitte schälen und mit 60g Mandelöl übergießen und bei ca. 70-80 Grad 2 Stunden ziehen lassen. Durch einen Papierteefilter abfiltern und kühl und dunkel lagern.

Fruchtfleisch - Tinkur
Frischtfleisch der Quitte ohne Gehäuse und Kerne klein schneiden in ein Glas füllen 250ml und mit 75ml abgekochten Wasser und 175ml Weingeist aufgießen. Verschließen und mindesten 10 Tage ausziehen lassen. Immer wieder schütteln. Danach durch einen Papierteefilter abseihen. Kühl und dunkel lagern.

Wasserphase vorbereiten:
Quittengehäuse ohne Kerne mit 250ml Wasser übergießen und 10 Minuten kochen lassen. Wer mag kann auch noch ein paar Hagebutten dazu geben. Durch einen Papierteegfilter abfiltern. 

Quitten-Bodylotion

Rezept: ca. 400ml

Wasserphase:
150ml Quittenwasser

Fettphase:

7,5g Lamecreme (Emulgator)
2,5g Fluidlecithin Super
7,5g Quittenmazerat Mandelöl
5g Aprikosenkernöl
2,5g Glycerin

Wirkstoffe:
10g Weizenkeimöl 
5g D-Panthenol 
6 Tr. Ylang - Ylang 
10g Vitamin E 
3-4 Tr. Sandornfruchtfleischöl (wenn vorhanden)
40g Quittentinktur (70% Weingeist)
dient und als Konservierung!


Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen



Herstellung Bodylotion: 

Fettphase:
Alle Zutaten der Fettphase in ein feuerfestes Glas geben und bei 75 Grad aufschmelzen.

Wasserphase:
Quittenwasser in ein feuerfestes Glas geben und auf 75 Grad erhitzen.

Nun die Wasserphase langsam mit einem Handschneebesen oder Stabmixer in die Fettphase gießen und solange weiter rühren bis die Lotion lauwarm ist. ( kaltes Wasserbad verwenden)

Danach die Wirkstoffphase hinzumischen.

BITTE DIE FERTIGE LOTION EINEN TAG NACHREIFEN LASSEN, DAMIT SIE IHRE LUFTIGE KOSISTENZ ERHÄLT.

Viel Spass beim Nachmachen und Eincremen!

Info: Aus Quitten kann man auch gut eine Frischsaftcreme herstellen. Siehe Rezept: Granatapfel Frischsaftcreme


Inhaltstoffe wie Natron bekommen Sie im Supermarkt, Indikatorstreifen und Weingeist in der Apotheke oder erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Nakobe Rohstoffversand, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at



Sprudelnde 

Kräuter-Tabs 

für Herbst & Winter

1. Für das Gesicht zur Klärung und  Unterstützung  bei Verkühlungen 

Rezept: 8 Anwendungen 

14 El Natron 
7 El Zitronensäure 
7 EL Kartoffel, Mais oder Tobiakastärke 
ca. 3 EL 70% Tinkturansatz (siehe Tinkturansatz)
3 Tr. Ätherisches Öl Ylang-Ylang 
10 Tr. Ätherisches ÖL Basilikum 
2 EL getrocknete Blüten zum Untermischen (Ringelblume und Hollerblüten) 

2. Für die Füße zur Regeneration und gegen Fußgeruch 

Rezept: 6 Anwendungen
14 EL Natron 
7 El Zitronensäure 
7 EL Kartoffel, Mais oder Tobiakastärke 
ca. 3 EL 70% Tinkturansatz (siehe Tinkturansatz)

10 Tr. Ätherisches ÖL Lavendel
3 Tr. Ätherisches ÖL Pfefferminze
2 EL getrocknete Kräuter: Salbei und Pfefferminze

Tinkturansatz:
1/2 Glas mit frischer Pfefferminze, Lavendel und/oder Salbei füllen und mit  70% Alkohol (Weingeist 70% + 30% abgekochtes Wasser) ansetzen. 14 Tage ruhen stehen lassen, immer wieder schütteln. Danach durch einen Papierteefilter abfiltern! Mind. ein Jahr haltbar. 


Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen





Herstellung: 

Natron mit Zitronensäure und Stärke mischen, ätherische Öle dazugeben, Kräuter hinzugeben und nochmals gut vermischen. Dann den Tinkturansatz langsam dazu mischen damit es sich gut zu einem sandigen Brei verbindet.
Danach in kleine Formen drücken und einen Tag aushärten lassen. In einem Behälter trocken aufbewaren. Mindesten haltbar: 1 Jahr

Anwendung:
Zur Klärung der Haut und zur Unterstüzung bei Verkühlungen. Heißes Wasser in eine Schüssel geben und die Tabs einlegen. Aufsprudeln lassen und danach nochmals umrühren. Das Gesicht damit bedampfen eventuell bei Verkühlungen ein Handtuch über den Kopf geben und inhalieren. Danach eine Gesichtsmaske benutzen: 1 EL Topfen mit etwas Heilerde und Honig verrühren und 10 Minuten einziehen lassen. Mit warmen Wasser abspülen. Danach eincremen oder ein Fluid benutzen.

Fußtaps: Im warmen Wasser die Fußtaps sprudeln lassen und gleich die Füße einweichen. Herrlich luftiges und angenehmes Gefühl. Mind. 10 Minuten die Füße darin baden. Danach trockentupfen und mit einer reichhaltigen Fußcreme eincremen. In Socken schlüpfen und einwirken lassen.

Tipp: Probieren Sie ihre eigenen Kreationen aus mit Kräutern aus Ihrem Garten! Viel Spass dabei!

Alle Inhaltstoffe wie Natron, Stärke und Zitronensäure bekommen Sie im Supermarkt weitere Produkte in der Apotheke oder erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at


Erfrischendes Fußgel 

Rezept:
4-5 Eßlöffel gewaschene, geschnittene Kräuter: Schafgarbe, Salbei, Minze, Rosmarin
Espressomaschine
250ml Wasser
1/2 TL Guarkernmehl
25ml Lavendeltinktur 70% Alkohol
1 TL Mentholkristalle
10-15 Tr. ätherisches Pfefferminzöl

Tinkturansatz: 
1/2 Glas mit Lavendel füllen und mit  70% Alkohol (Weingeist 70% + 30% abgekochtes Wasser) ansetzen. 14 Tage ruhen stehen lassen, immer wieder schütteln. Danach durch einen Papierteefilter abfiltern! Mind. ein Jahr haltbar.


Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen





Herstellung: 

Die gewaschenen und geschnittenen Kräuter in das Sieb einer Espressomaschine geben und aufkochen lassen. Pflanzenwasser mit einen 1/2 Tl Guarkernmehl schnell zu einem Gel vermixen (sollten sich Klümpchen bilden nochmals durch ein Sieb streichen). Danach Mentholkristalle in 25ml Lavendeltinkur auflösen und in das Gel rühren. 15-20 Tr. ätherisches Pfefferminzöl dazu einrühren. Danach in einem mit Weingeist ausgespülten Pumpspender füllen. Fertig!
Der Balsam zieht schnell in die Haut ein, erfrischt und kühlt die Füsse und ist nicht fettend. Haltbarkeit 3 Monate. Nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet!

Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at


Pflegende Lippenstifte

Rezept für 2 Stifte: 

4g Rizinusöl 
1g Shea Butter oder Cubuacubutter
1g Lanolin anhydrid 
1g Candelillawachs 
0,5g Jojobawachs
2 Tr. Vitamin E 
2 Tr. Granatapfelsamenöl 

je 0,7g Mica oder Lidschattenfarbe
1-2 Tr. ätherisches Mandarinenöl 

Direkter Link:
Lippenstiftgießformen
Lippenstifthüllen
Micas 



Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen





Herstellung: 

Öle in ein Feuerglas geben und aufschmelzen, dann die Micas oder Lidschattenfarbe einrühren. Vitamin E, Granatapfelsamenöl und wenn Sie möchten auch einen Tropfen ätherisches ÖL dazugeben. In Formen füllen - Lippenstiftform kurz in den Gefrierschrank stellen! Herauslösen und in einen Lippenstiftschrauber stecken. TIPP: Alte Lippenstifthüllen verwenden.
ca. 6 Monate haltbar


Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at


Aloe Vera Lotion

Rezept: 

4g Bienenwachs
10g Kokosöl
10g Kakaobutter
26g Jojobaöl
10g Aloe Vera Gel frisch
10g Nachtkerzentinktur 70% Alkohol
5 Tr. ätherisches Lavendelöl


Tinkturansatz:
1/2 Glas mit fischen Nachtkerzen füllen und mit
 70% Alkohol( 70% Weingeist + 30 abgekochtes Wasser) aufgießen. 10 Tage dunkel ausziehen lassen. Abfiltern und in Pipettenflaschen füllen. Mind. 1 Jahr haltbar.

Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen





Herstellung: 

Sie benötigen ein Stück frische Aloe Vera Pflanze.
Schneiden sie einen Trieb der Pflanze vorsichtig mit einem Messer ab und lassen sie den gelben Saft einige Minuten herausrinnen. Diesen verwenden wir nicht, da er Hautreizungen auslösen kann. Danach mit einem Sparschäler die Aloe Vera aufschneiden und mit einem Löffel auskratzen. Das nun erhaltene Gel mit einem Pürrierstab zerkleinern und auf 
80 Grad ca. 5 Minuten erhitzen und bei Seite stellen. 

Bienenwachs, Kakaobutter, sowie Kokos und Jojobaöl abwiegen. Zusätzlich verwenden wir Nachtkerzentinktur (zellschützend und als Konservierung) mit 70% Alkohol sowie 
ätherisches Lavendelöl. 

Öle und Bienenwachs schmelzen und in der Restwärme die Kakaobutter aufschmelzen. 
Nun kurz mit einem Stabmixer die Öle mixen und langsam das Aloe Vera Gel und die dazu gemischte Tinktur einrühren. 
Es entsteht einen leichte Emulsion die beim Kaltrühren mit dem Spatel noch etwas eindickt. 
Danach noch das ätherische Lavendelöl in die kühle Lotion rühren und in kleinen Tuben abfüllen. Haltbarkeit ca. 3 Monate.





Cooling Spray 

Just cool down! 

Wer kennt das nicht! So sehr wir den Sommer auch lieben aber manchmal kann die Hitze auch wirklich unerträglich sein.
Wer Menthol-Kristalle kennt dann sicher aus dem Bereich Sauna.
Sie werden aus 100% reinem Minzöl hergestellt und dienen der Linderung von Entzündungen der Atemwege. Menthol entspannt uns und kann auch bei Müdigkeit und Konzentrationsschwäche sowie Kopfschmerzen eingesetzt werden. In Cooling - Sprays sind diese Mentholkristalle eine tolle Erfrischung - egal ob Fußspray, zum Sporteln um lästigen Schweißgeruch schnell los zu werden,
oder um rasch wieder durchatmen zu können,
eines gibt es zu 100% dazu:  ABKÜHLUNG!!!
WICHTIG: Für Kinder unter 12 Jahren sind Menthol-Kristalle nicht geeignet.

Anwendung: 

An heißen Tagen auf die Arme und Beine aufsprühen. Bitte nicht in die Augen bringen! Nach der Anwendung unbedingt Händewaschen um den Kontakt mit Schleimhäuten zu vermeiden.
Sparsam verwendet - eine herrlich kühlende Sache!



Rezept: 


55g Pefferminz-Hydrolat
20g Aloe Vera Gel
oder
75g abgekochtes kühles Wasser
dazu
20ml Weingeist
2g Menthol-Kristalle
3 Tr. ätherisches Wacholderöl
3 Tr. Ätherisches Pfefferminzeöl
kleine Sprühfläschchen
Die Menthol-Kristalle im Weingeist auflösen lassen und dann Hydroalt oder Wasser, sowie das Aloe Vera Gel hinzugeben. Ätherische Öle einrühren. Fertig!
Durch den Weingeist hält sich der Spray den ganzen Sommer hindurch!
Tipp: kleine Sprühfläschchen verwenden und in jeder Tasche einen Cooling-Spray immer mit dabei haben.
Ab jetzt kann´s heiß werden - Just cool down! 

Ringelblumen

Balsam

Regenerierender Balsam für Gesicht und Hände! 


Rezept:
120g Ringelblumenauszug Mandelöl
40g Kaffeebutter oder Sheabutter
10g Bienenwachs
2 Tl Ringelblumentinktur 40% Alkoholansatz
0,2g Magnolienextrakt


Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen



 

Herstellung: 

120g Mandelöl mit 12 Ringelblumen (frisch) 2 Stunden am Herd bei 70 Grad warm ausziehen. Danach durch einen Papierteefilter abfiltern. Bienenwachs schmelzen und das Ringelblumenmazerat eingießen. Butter dazu geben und alles bei niedriger Temperatur schmelzen. Magnolienextrakt in die Ringelblumentinktur einrühren und der Ölmischung zugeben. Gut durchrühren und in kleine Cremetiegel füllen. Der Balsam ist so mindetens 3 Monate haltbar. 

Anwendung: Dünn auf die feuchte Haut auftragen, bei Hautschrunden, Akne, rissiger und strapazierter Haut, schuppiger Haut. Auch als Gesichtspflege für die Nacht geeigent. Kaffebutter hat eine hohe antioxidative Wirkung. Zellschützend, zellerneuernd wirkt auch Magnolienenxtrakt und konserviert uns den Balsam zusammen mit unserer Ringelblumentinktur. 

Tinkturansatz: 
1/2 Glas mit fischen Ringelblumen füllen und mit 40% Korn aufgießen. 10 Tage dunkel ausziehen lassen. Abfiltern und in Pipettenflaschen füllen. Mind. 1 Jahr haltbar. (kann auch innerlich verwendet werden). Reine Kosmetiktinkuren setze ich mit  70% Alkohol an - dann verringert sich die Zugabe auf einen TL Tinktur im Rezept!


 

Gesichtswasser

mit Rosenessig 

Rezept: 
50g frischer naturtrüber Apfelsaft
100g Rosenwasser/ Hydrolat oder Heilwasser
1 1/2  TL Rosenessig oder Rosenpelargonienessig für alternde Haut, Rosmarinessig für fette Haut
0,5g Allantoin
4g Nicotinamid /Niacin 
20 Tr. Rosenextrakt (siehe Herstellung Buch: Schönheitspflanzen und ihre Wirkungen)
8,5g Pentylene Glycol


Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen



 

Herstellung: 

Apfelsaft, Rosenwasser oder Heilwasser in ein Glas füllen, Pentylene Glycol hinzugeben, Rosenessig und die Pulver Nicotinamid und Allantoin darin auflösen. 
20 Tr. Rosenextrakt beimischen und die Flüssigkeit in eine desinfizierte Sprühflasche füllen. Haltbarkeit: 4 Monate.

Anwendung: Die Flüssigkeit nach der Reinigung auf einen Wattepad geben und das Gesicht damit klären. Danach ein Fluid oder/und Emulsion auftragen. 


Tipp: Im Buch ist im Rezept Gesichtwasser Rose auch noch ätherische Rosenöl beigemengt! 

Rosenessig 

mit  Duftpelargonien! 


Rezept: 
Frische Rosenblüten (unbehandelt)
Frische Rosen-Pelargonien (unbehandelt)
Apfelessig 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen



 

Herstellung: 

Rosenblüten und Pelargonien waschen. Pelargonien klein schneiden und alles in ein sauberes Gals füllen. Mit Essig bedecken. 4 Wochen halbschattig ausziehen. Danach abfiltern und in kleine Flaschen füllen. Zur weiteren Verwendung für Gesichtstonik, (siehe auch Rezepte äußere Anwendung: Granatapfel), Salatdressig und Oxymele. 
Weitere Rezepte und Anwendungen finden Sie in meinem neuen Buch: Schönheitpflanzen und ihre Wirkungen!


Schüttelbalsam

Sonnenschutz - natürlich und ohne chemische Filter!

Ideal für schon vorgebräunte Haut!

Zutaten:
1/4 Liter Sesamöl (reicht für 2 Sprays)
2 mittelgroße Karotten
125 ml Heilwasser oder Mineralwasser oder Hydrolat

Wirkstoffe:
12,5 g Pentylene Glycole (Konservierung)
Sodium PCA 5 % Gesamtmenge
Feuchtigkeitsfaktor 5% Gesamtmenge

Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at

Wichtig zu wissen:
Mit Himbeersamenöl oder Buritiöl kann ein Teil des Karottensesamöls ersetzt werden, jedoch weiß man nicht genau wie hoch der Lichtschutzfakter wirklich damit erhöht wird.
Rezepte mit Zinkoxid finden Sie in meinen neuen Buch Schönheitspflanzen und ihre Wirkungen!
Diese bieten in Cremen einen höheren Schutz und sind unbedenklich auf der Haut!

Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at



Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen



 

Herstellung: siehe Video 
Sesamöl auf 70-80 Grad erwärmen und Karotten gerieben 2 Stunden bei gleichbleibender Temperatur darin ausziehen lassen. 2 mal durch einen Papierteefilter abfiltern. Ein paar Minuten ruhen lassen bis sich das Wasser vom Öl trennt und abseihen. 
In eine Sprühflasche (250ml) Heilwasser einfüllen ca. 1/2 Flasche, Karottensesamöl hinzugeben und die Wirkstoffe.

Anwendung: Vor Gebrauch schütteln! Auf die Haut aufsprühen und gut einziehen lassen. Befeuchtet die Haut, Carotinoide werden von der Haut in Vitamin A umgewandelt und schützen unsere Zellen. Viele verschiedene Fettsäuren in den Ölen pflegen und schützen uns vor freien Radikalen. Der Balsam ist 4 Monate lang haltbar. 

TIPP: Das restliche Karottensamenöl verwende ich gerne weiter in der Küche als tolles Öl für den Salat,  denn wir sollten uns auch innerlich mit Carotinoiden einen guten Schutz gegen die Sonne aufbauen! 

Bodyemulsion mit Apfelknospen

Ein paar Monate sind es noch bis zum Frühlingsbeginn, aber die Knospen an den Bäumen und Sträuchern sind schon seit dem Herbst bereit und warten nur noch auf längere Tage und Wärme bis sie sich endlich öffnen dürfen. Zu Maria Lichtmess Vollmond beginnen die Bäume und Sträucher langsam wieder Wasser hochzupumpen und die Knospen mit Wasser und Nährstoffen zu versorgen. 
In unserem neuen Buch Schönheitspflanzen und ihre Wirkungen gibt es ein eigenes Kapitel über Knospen und deren Anwendungen. Gerade die Apfelbaumknospen sind sehr stark hautpflegend und zusätzlich auch hautberuhigend. Kurz bevor sich die Knospen öffnen werden sie geerntet. Man braucht nicht viele davon. Aber als Tinktur oder Extrakt angesetzt können wir sie wunderbar verwenden! Im Anti-aging Bereich bedienen wir uns innerer und äußerlicher Anwendungen zur Stärkung unseres Wohlbefindens und um unserer Haut ein strafferes, glatteres und vor allem gesundes Hautbild zu verleihen. 




 Grundrezept Knospentinktur:


20g 40%iger Alkohol
20g Glycerin
20g abgekochtes Wasser
20g Knospen

Die Knospen klein schneiden, in ein verschließbares Gefäß geben, mit dem Alkohol, dem Glycerin und dem Wasser übergießen, verschließen, gut schütteln und für 28 Tage reifen lassen, danach abseihen und in Flaschen füllen.
Diese Tinktur kann zur Herstellung von Salben und Cremen verwendet werden oder zur innerlichen Einnahme 2 – 3 Tropfen auf 1/8L Wasser gegeben und mindestens ½ Stunde vor oder nach einer Mahlzeit genommen werden. 

 Bodyemulsion mit Apfelknospen 

Fettphase: 
4g Bienenwachs
8g Lanolin oder Phytosteryl Macadamiate
10g Babassuöl 
20g Mandelöl
26g Jojobaöl 

Wasserphase: 
80g Rosenhydrolat

Wirkstoffphase: 
10g Apfelknospentinktur 
0,6g Magnolienextrakt 

Fettphase zusammen abwiegen und auf ca. 65 Grad erwärmen. Wasserphase ebenfalls auf 65 Grad erwärmen. Mit einem Pürrierstab die Fettphase beginnen zu mixen und langsam die Wasserphase zugeben. Im kalten Wasserbad die Creme so lange mixen bis sie fester wird (wie Pudding)und danach mit einem Spatel weiter rühren. Magnolienextrakt dient uns als Konservierungsmittel und wird vorab in die fertige Knospentinktur eingerührt. Danach zügig in die lauwarme Emulsion einrühren. Nochmals mit dem Pürierstab die Emulsion gut durch rühren und in desinfizierte Cremetiegel füllen. Haltbarkeit mindesten 3 Monate. 
Tipp: Diese Emulsion ist sehr leicht, darum empfehle ich die Creme immer wieder mal mit einem Spatel durchzurühren. 



Annabelle Minerals


Annabelle Minerals ist die natürliche Alternative zu herkömmlichen Make-up. Sie bestehen zu 100 % aus natürliche Pigmenten die du mit einem speziellen Pinsel in kreisenden Bewegungen auf deine Haut aufträgst. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auch ( ca. 19.- Euro pro Döschen). Viele andere Mineral Make-ups sind erheblich teurer. Ich habe viel ausprobiert und finde die Konsistenz bei Annabelle Mineral hervorragend. Toll ist auch die große Auswahl an Farben und auch Rouge und Lidschatten werden angeboten.
Je nach Art des Minerals - gibt es sie leicht deckend, deckend oder sehr deckend  und damit erhöht sich auch auch der Lichtschutzfaktor. Natürliche Pigmente erzeugen einen Lichtschutzmantel der gut haftet.
TIPP: Solltest du aber eine Hauttyp sein der ganz dick deckendes Make-up braucht dann würde ich dir Gaya Minerals empfehlen! 



Getönte Tagescreme 


für trockene zu Falten neigende Haut

Wenn dir Puder auf der Haut nicht gefällt und du gerne Make-up Creme bevorzugst dann gibt es hier ein tolles Rezept um deine getönte Tagescreme selber zu machen. 

Rezept

8g Temulgator
2 Msp.
Phosphorslipon H 80
70g 
Rosenhydrolat
1 Msp.
Guarkernmehl
21g
Mandelöl
6g
Kakaobutter oder Cupuacubutter
 2 Msp. Seidenpulver
20 Tr.
Seidenprotein
20 Tr.
Glyzerin
4 Tr.
Ylang-Ylang oder Palmarosa
3g
Annabelle Minerals
1g
Biokons
Zitronensäure und Natron zum Einstellen des pH-Wertes


Wasserphase:
Hydrolat in ein Feuerglas geben, Guarkernmehl einrühren - alles erhitzen (65 Grad)
Ölphase: Mandelöl mit Temulgator und Phosphorlipon H 80 erwärmen (65 Grad), dann die Kakaobutter hinzufügen. Von der Feuerstelle nehmen.
Wasserphase:
 Mit dem Handschneebesen die erhitzte Wasserphase hochtourig in die Ölphase einrühren - alles 4 Minuten hochtourig rühren.
Creme ist Anfangs puddingartig, das vergeht beim Abkühlen. Am Ende die Minerals hinzufügen, nochmals hochtourig rühren, pH-Wert einstellen und mit Biokons konservieren. 



Orangenblüten-Honigcreme

Verführung für die Sinne! 

Reichhaltig und kostbar! 

Für reife und pflegebedürftige Haut!

Rezept:
35g Nerolihydrolat (Orangenblüten)
5g Pentylene Glycol
3g Blütenhonig
10g Softlanae 649 MB - vegane Variante zu Lanolin anhydrid
3g Mangobutter oder Mandelbutter
3g Bienenwachs
30g Jojobaöl
2-3 Tr. Ätherisches Neroliöl

Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at





 

Herstellung: 

Bienenwachs, Mango- oder Mandelbutter sowie Jojobaöl im Feuerglas (Teeglas hitzestabil) aufschmelzen auf 60 Grad. In einem separaten Feuerglas Nerolihydrolat, Pentylene Glycole mischen und auch auf 60 Grad erwärmen. Mit einem Pürrierstab die Flüssigkeit in die Ölmischung langsam einrühren. Ankühlen lassen und nochmals mit dem Pürrierstab gut durchrühren. In die handwarme Creme ätherisches Neroliöl und den Honig einrühren. Es entsteht ein ganz traumhaft duftende Creme nach Orangenblüten die gerade bei trockener und zu Falten neigender Haut sehr zu empfehlen ist. Sie spendet viel Feuchtigkeit und regeneriert die Haut. Mangobutter macht die Haut streichweich und zart.  Haltbarkeit ca. 4 Monate. 


Anwendung: Die sehr reichhaltige Creme auf das gereinigte und tonisierte Gesicht dünn auftragen. Kann sowohl als Nacht aber auch als Tagespflege verwendet werden. 

TIPP: Neroli, also Orangenblüten sind auch als Tee zu verwenden! Neroli wirkt innerlich auf Magen und Nerven beruhigend, äußerlich sinnlich und schmeicheld, verführerisch und bringt die Sonne in unsere Herzen. 

 

Frischsaft-Creme 

aus Granatapfel

für reife, trockene und empfindliche Haut 

Je frischer desto besser! 

Der Saft enthält Vitamin-C stärkt unsere Haut und lässt sie nach dem vielen Heizungsstress wieder aufatmen. Frühlingskuren sind angesagt und das auch für unsere Haut. Granatapfelsamenöl enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren und hat extrem hohe antioxitative Eigenschaften auf, die unsere Haut sehr gut regenerieren und wieder aufbauen. Gerade für reife Haut ist die Creme eine Wohltat. Am Abend auf die gereinigt Haut auftragen.

Rezept:
2 EL Granatapfelsaft fisch
50g Mandelöl oder Mischungen mit Weizenkeimöl
2-3g Lanolin oder Phytosteryl Macadamiate (vegan)
5g Bienenwachs
5g Sheabutter oder Cupuacubutter
3 Tr. Grantapfelsamenöl
3 Tr. ätherisches Öl Rose oder Palmarosa

0,8 g Biokons Neo

Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen



Herstellung:

Mandelöl mit Bienenwachs und Lanolin in einem Feuerglas (Wasserbad) erwärmen. Dann die Sheabutter in der Restwärme schmelzen. Granatapfelsaft hinzu geben und die Masse mit einem Stabmixer hochtourig verrühren. Dann Granatapfelsamenöl und ätherische Öl hinzufügen. Nochmals kräftig rühren. Sie können die Creme mit Biokons konservieren dann ist sie sicher 3 Monate haltbar. Wenn sie bei der frischen Variante desto besser bleiben wollen, dann frieren Sie sich die Hälfte der Creme ein. Im Kühlschrank ist sie eine Woche haltbar und das auch ohne Konservierungsmittel. 

TIPP: 
Sie können die Creme für Gesicht aber auch für Ihren Körper verwenden. Dünn aufragen und rasch aufbrauchen! 



Milchrosencreme - ein Beautywochenende!

Für trockene und alternde Haut geeignet!

Schon Cleopatra hat in Rosen und Eselsmilch gebadet. 
Was damals gut war und Frauen zu ihrer natürlichen Schönheit verholfen hat kann uns auch heute gute Dienste leisten, wenn es darum geht unsere Haut vor vorzeitigen Hautalterungsprozessen zu schützen. 
Milch dient uns als naturlicher Emulgator. Er kann sehr viel Öl aufnehmen. Gerde trockene und alternde Haut, die viel Pflege braucht, da die Haut immer dünner wird profitiert von solch reichhaltiger Pfelge. 
Verwohnen Sie sich und vielleicht auch Ihre Familie mit einem Beautywochenende. 
Das Rezept reicht für zwei Anwendungen: 

Rezept: 
3 EL Rosenblätter getrocknet
1/8 Liter Milch (Ziegenmilch, Kuhmilch oder Eselmilch)
1/4  Liter Öl-Mischung (z.B. Sesamöl, Mandelöl, Arganöl)
eventuell: 2-3 Tr. Ähterisches Rosenöl 
1 El Honig 
 Stabmixer und ein Sieb 



Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen



Herstellung:
Für zwei Anwendungen - immer frisch herstellen!
Rosen in die Milch einrühren und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Danach bei ca. 50 Grad am Herd erwärmen und eine Stunde nochmals ruhen lassen.
Die Rosenmilch abfiltern und mit dem Stabmixer kurz aufsprudeln und langsam die Ölmischung hinzurinnen lassen. Es entseht eine sehr stabile Creme. Sie können dieser Creme noch ätherisches Rosenöl oder Honig unterrühren. In eine Schüssel geben und bis zur Anwendung zugedeckt kalt stellen. Die Creme hält im Kühlschrank ca. 3 Tage.

Anwendung:
Vor dem Duschen oder Baden den gesammten Körper mit der Creme massieren. Danach ein warmes Bad nehmen oder Duschen. Ein weiteres eincremen danach ist nicht notwenig.

Tipp: Wenn Sie ein Bad nehmen dann lassen Sie die Creme im Gesicht länger einwirken!

Lippenstift mit Gaya Minerals 

Basis für zwei Lippenstifte 

4g Rizinusöl 
1g Cupuacu Butter
1g Lanolin 
1g Candelillawachs 
0,5g Jojobawachs
2 Tr. Vitamin E 
2 Tr. Granatapfelsamenöl 

1,5g Gaya Minerals Bronzer 


Öle in ein Feuerglas geben und aufschmelzen, dann den Mineral Bronzer einrühren und Vitamin E und Granatapfelsamenöl eintropfen. In Formen füllen - Lippenstiftform kurz in den Gefrierschrank stellen! Herauslösen und in einen Lippenstiftschrauber stecken. Fertig! 
ca. 6 Monate haltbar

Lippenbalsam  DIY 

14 TL Mandelöl (30g)
1 gehäuften TL Bienenwachs (3g)
1 TL Farbpigmente (Rouge oder MICAS)
5 Tr. ätherisches Grapefruitöl 

Bienenwachs und Mandelöl erwärmen - in einem kleinen Gläschen im Wasserbad oder direkt auf der Herdplatte in einem Feuerglas (Teeglas). Farbpigment dazu rühren, ätherisches Öl einrühren und in die vorgesehen Verpackungen füllen! Auskühlen lassen. Fertig! Mindestens 6 Monate haltbar. 

Haarfluid - Natural Shine

Es geht auch ohne Silikone? 
Naja, zugegeben den Schein den Silikon hinterlässt und auch das Haargefühl ist einzigartig. Lange habe ich eine Alternative gesucht und dann fand ich Natural Silicone! 
Es ist rein pflanzlich und wird aus Olivenöl gewonnen. 
Toll - endlich ein gutes Gefühl und tolle glänzende Haare! 
Leinsamen erzeugen die Basis für unser Gel, Honig sowie etwas Essig schützen unsere Haarstruktur und binden Feuchtigkeit. Ätherisches Neroliöl hinterlässt einen  sinnlichen Duft im Haar! 

Rezept:
150ml Wasser
2 TL Leinsamen
fertiges gekochtes Gel:
80g Gel
dazu:
10 Tr.
Natural Silcone
aus reinem Olivenöl hergestellt
(erhältlich: naturkosmetik-werkstatt.at)
10 Tr. Seidenprotein
(erhältlich: naturkosmetik-werkstatt.at)
5 Tr. Honig
5 Tr. Essig
5 Tr. ätherisches Öl Neroli
(erhältlich: styx.at)


Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei:
www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at 



Herstellung:
Für eine Anwendung - immer frisch herstellen!
Die Leinsamen mit Wasser 10 Minuten kochen und dann durch einen Teefilter Metall oder feines Sieb durchrühren.
Es ensteht ein leichtes Gel. Dazu mischen wir das Natural Silicone sowie Seidenprotein, Honig, Essig und das ätherische Öl.

Anwendung:
In das handtuchtrockene Haar je nach Haarlänge 1-3 EL des Fluids sanft einmassiert. Weniger ist mehr! Nicht ausspülen. Wie gewohnt stylen. Die Haare lassen sich gut ausföhnen und glätten. Das ätherische Öl Neroli hinterlässt einen zarten und sinnlichen Duft und bringt mehr Lebensfreude!

Tipp: Das Fluid hält sich ein paar Tage im Kühlschrank. Wenn Sie mehr Halt haben möchten dann verwenden Sie 1-2 TL mehr Leinsamen dann ist das Gel auch für lockiges Haar geeignet. 

Honig-Muffins mit Pollenstreusel

zum Baden für zarte Haut!

Rezept Boden: 200g Natron
                               100g Zitronensäure
                               100g Stärke
                                 60g Shearbutter
                                 2 El Kakaopulver

Rezept: Spritzmasse: 90g Sheabutter
                                            90g Kakaobutter
                                         100g Natron
                                           50g Zitronensäure
                                           25g Maisstärke
                                           25g Honigpulver
                                             4g
Phospholipon H80

                                             (erhältlich im Rohstoffhandel)

                                           20 Tr. Honigextrakt

Alle Inhaltstoffe sind erhältlich bei: www.naturkosmetik-werkstatt.at, Basis Öle, ätherische Öle und Butter bei: www.styx.at 



Herstellung: ca. 8 Muffins

Alle Pulver für den Muffinboden in einer großen Schüssel mischen. Sheabutter in einem Feuerglas vorsichtig schmelzen und der Mischung beigeben. Alles gut mit den Händen (Handschuhe tragen) zu einer sandigen Masse vermischen. Danach in kleine Muffinformen drücken und aushärten lassen!

In der Zwischenzeit kann man die Spritzmasse vorbereiten. Dazu schmilz man Kakaobutter & Sheabutter auf und mischt langsam mit einem Stabmixer die Pulver dazu bis alles eine stabile spritzartige Masse ergibt. In einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffinböden spritzen. Kurz in den Kühlschrank stellen damit die Formen schnell erkalten und dananch ein paar Tage aushärten lassen.

Anwendung:
Zwei Bademuffins einlegen und das sprudelnde Bad 10-20 Minuten genießen. Eincremen ist danach nicht mehr nötig. 

Badekugeln aus deinem Weihnachtsbaum

Tannennadelpulver & Wacholder 

Rezept: 200g Natron Pulver 
               100g Stärke Pulver
               100g Zitronensäure Pulver
                60g Sheabutter
                  2 El Tannennadelpulver
                 20 Tr. ätherisches Wacholderöl 






Herstellung:

Alle Pulver in einer großen Schüssel mischen. Ätherisches Öl eintropfen. Sheabutter in einem Feuerglas vorsichtig schmelzen und der Mischung beigeben. Alles gut mit den Händen (Handschuhe tragen) zu einer sandigen Masse vermischen. Am besten in Badekugelformen den Sand einfüllen und zusammen drücken. Die Kugeln lösen sich sehr schnell aus den Formen. Wenn nur Sandformen genommen werden eine 1/2 Stunde in den Gefrierschrank stellen, dann löst sich die Masse sehr gut. Badekugeln ein paar Stunden trocknen, dann sind sie auch schon einsatzbereit.
 Ideal bei Erkältungen und Muskelschmerzen - entgiftend und ausgleichend!
Badewasser einlassen - nicht zu heiß baden.
Anwendung:
Zwei Badekugeln (halbe Masse) einlegen und das sprudelnde Bad 10-20 Minuten genießen. Eincremen ist danach nicht mehr nötig. Die Haut ist durch die Sheabutter wohl genährt und geschützt. 

Rosenmännchen zum Räuchern

mit Rosenblätter, Weihrauch, Rosmarin, Schafgarbe & Lavendel 

Rezept: 5 EL Rosenblätter

               4 EL Rosen Weihrauch 
               6 EL Rosmarin 
               6 EL Lavendel 
               3 EL Dinkelmehl  

               200ml Wasser 
               3 TL Gummi Arabicum Pulver
               1 große Kohletablette



Herstellung:

Gummi Arabicum in 200ml Wasser auflösen lassen.
Alle Kräuter mit dem Weihrauch mischen und am besten in einer Kaffeemühle mahlen. Danach die Kohle fein mahlen und alles gut mit dem Dinkelmehl vermischen.
Flüssigkeit hinzugeben und zu einem glatten Teil vermengen. Daraus kleine Hütchen formen und die Rosenknospen darauf setzen.
Ich habe die Männchen danach im Dörrautomaten getrocknet.
Anwendung: Ein Gefäß mit Sand füllen, eine Kohletablette anzünden und warten bis sie weiß glüht. Danach das Rosenmännchen auf die Kohle setzen. 
Der Rosenweihrauch und die Kräuter verströmen einen himmlischen Duft! 

Schutzsalbe 

mit Ringelblume, Schafgarbe und Burgunder Harz 

Schutzsalben dienen zur Behandlung von schlecht heilenden und eitrigen Wunden aber auch zur Schmerzreduktion wie z.B. bei Wespenstichen und Gelsenstichen. Auch zur regelmäßigen Behandlung  von Hämorrhoiden ist diese Salbe sehr gut geeignet. 
Akne geplagt Haut kann auch davon profitieren wenn man die Salbe auf die entzündeten Stellen aufträgt. 



 Rezept 


250 ml Mandelöl
1 kleine Handvoll
getrocknete Ringelblumen
1 kleine Handvoll
getrocknete Schafgarbe
25g
Bienenwachs
10g
Burgunderharz  oder gesammelte Harze
20 Tr.
ätherisches Öl Litsea 


Die Ringelblumen und Schafgarben in einen kleinen Topf geben und mit Mandelöl übergießen. Kurz erwärmen aber nicht zu heiß werden lassen damit wir die Pflanzen nicht frittieren. 
Über Nacht abgedeckt stehen lassen und am nächsten Tag nochmals erwärmen und das Öl durch einen Teefilter abfiltern. 
Danach in ein Feuerglas umfüllen, Bienenwachs und Harz hinzugeben und so lange erwärmen bis alles geschmolzen ist. 
Das Öl etwas abkühlen lassen und 20 Tr. Litsea zu mischen und in sterile Tiegel füllen. Die Creme ist mindestens 1 Jahr haltbar ohne Konservierungsmittel. Kühl und trocken lagern. 

Wissenswertes zu den Inhaltsstoffen: 

Ringelblume und Schafgarbe sind beruhigend, schmerzstillend, hautschützend und regenerierend. Das Burgunderharz ist eine Zusammenstellung aus gesammelten Harzen der Fichte, Tanne und noch einigen anderen Nadelgehölzen. Harze können Sie gerne auch im Wald sammeln und für Ihre Salben verwenden. Harzsalben wurden früher auch Pechsalben genannt und in Schweineschmalz ausgelassen habe ich diese Art der Salbenherstellung schon von meiner Großmutter überliefert bekommen. Heute haben wir gelernt mit Mandelöl, Bienenwachs und Lanolin schöne reichhaltige Cremen zu mischen die unserer Haut gut tun und auch die Kleidung die wir tragen nicht so sehr strapazieren wie Schweineschmalz, das einerseits nicht vegan und schwer auf Kleidungstücken zu entfernen ist. 
Jedoch möchte ich darauf hinweisen, dass Schweineschmalz unsere Haut gut aufnehmen kann und bei Beinwellsalben, also wo es darum geht in die untersten Schichten bis zum Knochen vorzudringen, Schweineschmalz ein guter Wirkstoffleiter sein kann. Das ätherische Öl Litsea mische ich gerne noch dazu, da es die entzündungshemmende Wirkung der Salbe noch verstärkt und herrlich duftet.  







Cooling Spray 

Just cool down! 

Wer kennt das nicht! So sehr wir den Sommer auch lieben aber manchmal kann die Hitze auch wirklich unerträglich sein.
Wer Menthol-Kristalle kennt dann sicher aus dem Bereich Sauna.
Sie werden aus 100% reinem Minzöl hergestellt und dienen der Linderung von Entzündungen der Atemwege. Menthol entspannt uns und kann auch bei Müdigkeit und Konzentrationsschwäche sowie Kopfschmerzen eingesetzt werden. In Cooling - Sprays sind diese Mentholkristalle eine tolle Erfrischung - egal ob Fußspray, zum Sporteln um lästigen Schweißgeruch schnell los zu werden,
oder um rasch wieder durchatmen zu können,
eines gibt es zu 100% dazu:  ABKÜHLUNG!!!
WICHTIG: Für Kinder unter 12 Jahren sind Menthol-Kristalle nicht geeignet.

Anwendung: 

An heißen Tagen auf die Arme und Beine aufsprühen. Bitte nicht in die Augen bringen! Nach der Anwendung unbedingt Händewaschen um den Kontakt mit Schleimhäuten zu vermeiden.
Sparsam verwendet - eine herrlich kühlende Sache!



Rezept: 


55g Pefferminz-Hydrolat oder abgekochtes Wasser
20g Aloe Vera Gel
20ml Weingeist
2g Menthol-Kristalle
3 Tr. ätherisches Öl Litsea
3 Tr. ätherisches Öl Melisse
kleine Sprühfläschchen
Die Menthol-Kristalle im Weingeist auflösen lassen und dann Hydroalt oder Wasser, sowie das Aloe Vera Gel hinzugeben. Ätherische Öle einrühren. Fertig!
Durch den Weingeist hält sich der Spray den ganzen Sommer hindurch!
Tipp: kleine Sprühfläschchen verwenden und in jeder Tasche einen Cooling-Spray immer mit dabei haben.
Ab jetzt kann´s heiß werden - Just cool down! 



Whipped Butter

mit Kaffebutter gegen Cellulite!


Whipped Butter ist eine Ölcreme die mit dem Handmixer zu einer fluffigen Creme aufgeschlagen wird. Durch die Inhaltsstoffe schmilzt diese sofort bei Hautkontakt.
Kaffeebutter ist ein Traum! Sie wird aus dem Öl der Kaffeebohnen gewonnen und mit zusätzlichen Ölen zu einer butterartigen Konsistenz verarbeitet. Sie enthält Linolsäure und Palmitinsäure und ist sehr stabil. Nicht nur das sie ganz toll nach Kaffee riecht, sie hat eine Vielzahl an hoch wirksamen Eigenschaften. Eine davon ist die straffende Wirkung auf der Haut, die wir uns in diesem Rezept zu nutze machen werden. Auch bei Dehnungsstreifen und bei glanzlosem Haar wird Kaffeebutter in der Naturkosmetik bevorzugt eingesetzt. 
Zusätzlich verwende ich in diesem Rezept ein Süssholzwurzelmazerat, das die Eigenschaft aufweist Fettgewebe besser abzubauen. Wenn es Ihnen zu aufwendig ist können Sie dieses auch durch Algenöl oder Mandelöl ersetzen. Ätherische Öle wie Zypresse, Orange und Wacholder unterstützen den Abtransport von Giftstoffen.

Anwendung: 

Am besten nach dem Duschen oder Baden in die noch etwas feuchte Haut einarbeiten. Zieht ganz schnell ein und hinterlässt einen herrlichen Duft auf der Haut. 

Ein Tipp: Wer keine Lust hat Cremen zu rühren kann diese Butter auch so verwenden und hat einen tolle Body- und Gesichtsbutter zur Verfügung. 



Rezept: 


35g Mandelöl
5g Squalan
2 EL getrocknete Süssholzwurzel
30g Cupuacubutter
30g Kaffeebutter
1g Vitamin E
1g D-Panthnol
10 Tr. Ätherische Öl Zypresse
5 Tr. Ätherisches Öl Wacholder
5 Tr. Ätherisches Öl Orange
Glastiegel zum Abfüllen


Mandelöl und Squalan in ein Feuerglas füllen und die getrocknete Süssholzwurzeln dazu geben. Kurz erwärmen - nicht zu heiß - und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag das Öl abfiltern und weiterverarbeiten. 
In das noch warme Öl die Cupuacubutter und die Kaffeebutter aufschmelzen lassen. Nicht mehr hoch erhitzen sonst verlieren die Buttern ihre Wirkstoffe. Danach Vitamin E, D-Panthnol und die ätherischen Öle unterrühren und alles für 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen. 
Die Creme mit dem elektrischen Handmixer aufschlagen und so lange schlagen bis eine hell-weiße und schneeähnliche Konsistenz entstanden ist. Die Creme in einen Tiegel abfüllen und kühl lagern. 
Ohne Konservierungsmittel ist sie mindestens 6 Monate lang haltbar. 


Gesichtsmaske - Anti-Aging

Saurer Rahm ist eines der besten Anti-Aging Basics um Gesichtsmasken anzurühren. 

Gerade die darin enthaltene Milchsäure, hilft Falten zu glätten, unsere Haut zu straffen und ihr viel Feuchtigkeit zuzuführen. Blaue Tonerde reinigt, aktiviert die Hautzellen und ist auch nicht nur für trockene Haut sondern auch für fette Haut sehr gut geeignet. Die zellenerneuernde Wirkung steht jedoch hier im Vordergrund! Hinzu kommt Honig, der schützend und Entzündungen vorbeugt. Durch die ätherischen Öle kann man den jeweiligen Effekt noch erhöhen. Rose bei sehr pflegebedürftiger Haut, Karottensamenöl klärend und beruhigend, Melisse zusammenziehend und klärend, Weihrauch zellenerneuernd und ausgleichend, Jasmin regenerierend und sinnlich, Ylang-Ylang ausgleichend und sinnlich. Auch Gesichtsmasken mit Obstsäften sind sehr gute Varianten um Vitamine in die Haut zu transportieren. 

Rezept:

2 EL sauren Rahm
1 TL Honig
1 TL blaue Tonerde
3 Tr. ätherisches Öl
z.B. Rose, Melisse, Karottensamenöl, Weihrauch, Jasmin, Ylang-Yang

Variante: 1 TL frischen Obstsaft verwenden z.b. Granatapfel, Johannisbeere, Apfelsaft 

 
Alle Zutaten mischen. 
Gesicht kalt abwaschen und die Maske in Schichten auf das Gesicht und Dekolletee auftragen. Versuchen Sie die ganze Maske auf Ihre Haut aufzutragen. Zieht ganz tief ein und verschwindet fast auf Ihrer Haut. 30 Minuten einwirken lassen. Mit einem Mikrofasertuch und lauwarmen Wasser abnehmen. 

 

Granatapfel-Gesichtscreme & Tonic

Granatapfel Creme 

für reife, trockene und empfindliche Haut 

Je frischer desto besser! 

Der Saft enthält Vitamin-C stärkt unsere Haut und lässt sie nach dem vielen Heizungsstress wieder aufatmen. Frühlingskuren sind angesagt und das auch für unsere Haut. Granatapfelsamenöl enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren und hat extrem hohe antioxitative Eigenschaften auf, die unsere Haut sehr gut regenerieren und wieder aufbauen. Gerade für reife Haut ist die Creme eine Wohltat. Am Abend auf die gereinigt Haut auftragen.

Rezept:
2 EL Granatapfelsaft fisch
50g Mandelöl
1g Lanolin
5g Bienenwachs
5g Sheabutter oder Cupuacubutter
3 Tr. Grantapfelsamenöl
3 Tr. ätherisches Öl Rose oder Palmarosa
0,6 g Biokons 

Mandelöl mit Bienenwachs und Lanolin in einem Feuerglas (Wasserbad) erwärmen. Dann die Sheabutter in der Restwärme schmelzen. Granatapfelsaft hinzu geben und die Masse mit einem Stabmixer hochtourig verrühren. Dann Granatapfelsamenöl und ätherische Öl hinzufügen. Nochmals kräftig rühren. Sie können die Creme mit Biokons konservieren dann ist sie sicher 3 Monate haltbar. Wenn sie bei der frischen Variante desto besser bleiben wollen, dann frieren Sie sich die Hälfte der Creme ein. Im Kühlschrank ist sie eine Woche haltbar und das auch ohne Konservierungsmittel. 



Gesichtstonic


Tonic´s  werden leider oft nicht verwendet, obwohl sie ganz toll für unsere Haut sind. Nach der Reinigung mit einem Wattebausch aufgetragen helfen Tonics unser Gesicht zu klären. Erfrischt es und unsere Poren werden nochmals von überschüssigem Talg gereinigt und zusammen gezogen. Danach wird die Creme aufgetragen und zwar noch auf die feuchte Haut damit die Wirkstoffe auch wirklich gut eindringen können. Gerade Fettcremen brauchen feuchte Haut um besser eindringen zu können.


Rezept:
50g  Granatapfelsaft
100g abgekochtes Wasser (nicht mehr heiß)
1 Tl Granatapfelsamenöl
1 TL Essig
1,6g Biokons


Flüssigkeiten in ein Glas füllen, Öl und Essig hinzufügen und mit Biokons konservieren.
In eine schöne Flasche füllen und in den kommenden Wochen zügig aufbrauchen.
Tipp: Granatapfelessig ansetzen!
Gratapfelsamen gut zerquetschen und in eine Flasche füllen. 4-6 Wochen in Apfelessig ausziehen lassen. Abfiltern und weiter verwenden. Auch für Salate gut geeignet. 

Kaffeepeeling Bar Cellulite  

1 Stück


20g Kakaobutter

7g Tonerde gelb Farbe je nach Hauttyp 
grün, lila, rot, blau, gelb, weiß 

10g Pflanzenpulver z.B Rosenblätter, Lavendel 

50g Kaffeesud 

4g Fluidlecithin Super 

5 Tr. Kosmetischer Duft Vanille 

oder ätherischeres Öl 

5 Tr. ätherisches Öl Palmarosa
1 Seifenform Silikon Bienenwabe 


Weitere Zutaten finden Sie auf Empfehlung/Shop


Herstellung: 

Kakaobutter in einem Feuerglas erwärmen. 

Alle anderen Zutaten in einer kleinen Schüssel miteinander vermengen. Getrocknete Pflanzenblüten/blätter mit einer Kaffeemühle fein mahlen. Die flüssige Kakaobutter einrühren, alles gut miteinander vermischen und in eine Seifenform drücken.

1 Stunde im Kühlschrank aushärten lassen. 


Anwendung: Das Peelingstück kurz unter warmes Wasser halten damit sich die Pulver beginnen zu lösen. Sanft ohne großen großen Druck in die Haut einarbeiten. 

Kurz einwirken lassen, besonders Oberschenkel und Oberarme etwas intensiver massieren. Mit warmen Wasser abspülen. 


Tonerden: 

enthalten viele Mineralien und Kieselsäure
 je nach Farbe mehr Eisen (rot) Magnesium (lila), für Masken geeignet und als Schleifkörper in Peeling 

grün: Allrounder, sehr gut für das Bindegewebe
 lila: trockene und feuchtigkeitsarme Haut
 rot: für unreine und fettige Haut - Cellulite - kann färben
 blau: für empfindliche Haut, reinigt sehr gut Problemhaut Akne gelb: für normale und Mischhaut, empfindliche Haut
 weiß: empfindliche und reife Haut 

Anti-Aging Creme für die Nacht! 

Rezept: 

10g Cupuacubutter
10g Sheabutter
10g Babassuöl
1g Bienenwachs
3 Tr. Sandornfruchtfleischöl
5 Tr. Vitamin E
4 Tr. ätherisches Öl Weihrauch
3 Tr. ätherisches Öl Bergamotte


Im Wasserbad Bienenwachs kurz anschmelzen lassen, dann die Buttern dazu und alles schmelzen. Vom Herd nehmen, die Wirkstoffe, Vitamine und ätherische Öle einrühren. In einen Glastiegel oder Papptiegl füllen und erkalten lassen. 

Anwendung: Am Abend, nach der Reinigung auf die feuchte Haut auftragen. Regeneriert den Feuchtigkeitshaushalt der Haut, schützt vor freien Radikalen, zellregenerierend. Ideal für reife Haut. Intensive Nachtpflege oder auch als Cold-Cream zu verwenden. 

schuettengruber.com


Diese Website enthält Produktplatzierungen als Partner von affiliaten Partnerprogrammen.
Die Autorin haftet für keine Schäden, die durch die Anwendung oder Herstellung der genannten Rezepte und Produkte entstehen könnten. 
Es werden keine Heilversprechen getätigt und der Besuch beim Arzt bei Hautproblemen nicht durch Rezepte oder Produkte ersetzt. 
Jede Vervielfältigung der Rezepte werden nur im Einverständnis mir der Autorin schriftlich festgelegt, sonst sind sie urheberrechtlich untersagt und dienen ausschließlich dem privaten Gebrauch.